Bundesweite Kampagne gegen Hass-Propaganda auf Facebook, YouTube & Co. gestartet

DEDR_Symbol
“Stoppt Hass-Propaganda! Erst prüfen, dann teilen.“ soll Kompetenz im Umgang mit sozialen Netzwerken stärken – Musikvideo “Die Erben der Rose“ liefert musikalisch-emotionalen Soundtrack zur Kampagne.

Berlin, 18. November 2014 – Zunehmend nutzen extremistische Organisationen und Fanatiker im In- und Ausland soziale Netzwerke zur Verbreitung totalitärer Ideologien. Dabei setzen sie oftmals Bilder und Videos ein, die schockierende Gewaltdarstellungen enthalten.

Filme werden bewusst manipulativ montiert, Originalfotos oder Videos teilweise in neuen Zusammenhängen falsch eingesetzt. Unter dem Slogan “Stoppt Hass-Propaganda! Erst prüfen, dann teilen.“ fordert eine heute gestartete überparteiliche Kampagne die Nutzer von Facebook, YouTube & Co. dazu auf, sich nicht zum Handlanger massenhafter viraler Hetze machen zu lassen. Das Musikvideo “Die Erben der Rose“ von Clemens Maria Haas liefert den musikalischen Soundtrack zur Kampagne. Statt für Verbote oder Zensur tritt die Kampagne dafür ein, dass die Nutzer von sozialen Netzwerken ein geschärftes Bewusstsein im Umgang mit manipulativen Inhalten entwickeln.

Träger der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms “TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ geförderten Kampagne ist der Verein “Neues Potsdamer Toleranzedikt“. Der Vorsitzende des Vereins, der Unternehmer Christoph Miethke, sagte: “Viele im Internet kursierende Filme und Inhalte sind professionell gemacht und nicht sofort als Propaganda zu erkennen. Für diese Problematik wollen wir die Nutzer sensibilisieren. Aber wir wollen mehr: auf der Kampagnenwebsite zeigen wir anhand von Beispielen, wie Hass-Propaganda funktioniert, und wir bieten Hilfe an, um sie zu sofort zu erkennen.“

Clemens Maria Haas, Komponist, Musikproduzent und Frontmann der Band “SanVentura“, hatte gemeinsam mit der Regisseurin und Multimedia-Produzentin Claudia Mielke die Idee für die Kampagne. Das von ihnen produzierte Musikvideo “Die Erben der Rose“, das von ihnen entwickelte Logo in Form einer stilisierten weißen Rose sowie weitere Tools sollen in den kommenden Wochen und Monaten möglichst große Verbreitung in den sozialen Netzwerken finden und so die Kampagnen-Botschaft emotional verstärken. Clemens Maria Haas: “Ich habe Vorbilder, die sich mit Mut gegen Propaganda gestellt haben, die Geschwister Scholl. Für sie habe ich das Lied geschrieben. Ich selbst definiere mich als einen der “Erben der Rose“. Unsere Kampagne soll vielen Menschen die sachlichen aber auch emotionalen Instrumente geben, Hass-Propaganda zu erkennen und sich ihr zu verweigern.“